Zum Inhalt springen

Wiesensalbei

Botanischer Name: Salvia pratensis

Pflanzenfamilie: Lippenblütler

 

Wert für Tiere: Vor allem Hummeln, Wildbienen, Käfer 

Naturstandorte: magere, sonnige Wiesen und Wegränder, kalkhaltige Böden

 

Besonderheiten:
• Die jungen Blätter sind essbar und schmecken leicht nach Champignons.

• Wiesensalbei gedeiht im Garten, wird auf zu nahrhaftem Boden aber von anderen Pflanzen verdrängt und gern von Schnecken angeknabbert.
     Er lebt 3–4 Jahre und vermehrt sich gelegentlich von selbst durch Aussaat.

Wiesensalbei.jpg