Zum Inhalt springen

Natternkopf

Botanische Namen: Echium vulgare, Echium plantagineum

Pflanzenfamilie: Raublattgewächse

 

Wert für Tiere:    Hummeln, Wildbienen, Honigbienen, Schwebfliegen, über 40 Schmetterlingsarten

Naturstandorte: sonnige, trockene, magere Wiesen, Wegränder, Kiesgruben

 

Besonderheiten:

• Es gibt bei uns eine einjährige und eine zweijährige Natternkopf-Art. Beide sind bei den Insekten heiß begehrt.

• Natternköpfe blühen  bis in den Herbst und sind daher wertvolle späte Futterpflanzen für Insekten.

• In Gärten säen sie sich von selber aus und erscheinen auch an ganz trockenen steinigen Plätzen.

• Die Pflanzen enthalten wie auch die nahe verwandten Beinwell und Borretsch giftige Pyrrolizidinalkaloide. Imker, sollten sie nur in Maßen anpflanzen.

Natternkopf.jpg